zurück

01.07.2009 Neuregelung Arbeitszimmer verfassungswidrig?

Auch das Finanzgericht Münster hält inzwischen die ab dem Jahr 2007 geltende Regelung zum Abzug von Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer wegen eines Verstoßes gegen den allgemeinen Gleichheitsgrundsatz zumindest teilweise für verfassungswidrig. Er hat daher das finanzgerichtliche Verfahren ausgesetzt und die Frage der Verfassungswidrigkeit dem Bundesverfassungsgericht vorgelegt.

 

Alle aktuellen Einkommensteuerbescheide ergehen derzeit bereits mit einem Vorläufigkeitsvermerk. Sollte das Bundesverfassungsgericht die Verfassungswidrigkeit bestätigen, so können wir noch nachträglich ihre Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer gemäß der Altregelung geltend machen.