zurück

05.04.2010 Künstlersozialabgabe

Seit 2007 prüft die Deutsche Rentenversicherung auch die Abführung der Künstlersozialabgabe. Seit dieser Zeit sind verstärkt Prüfer unterwegs, die sich zum Ziel gemacht haben, flächendeckend Unternehmen anzuschreiben. Die Unternehmen werden mittels Erhebungsbögen aufgefordert innerhalb eines Monats nach Erhalt der Unterlagen den ausgefüllten Bogen wieder zurückzusenden. Wurde in der Vergangenheit nicht gezahlt, kann die Künstlersozialabgabe der letzten fünf Jahre nachgefordert werden.

 

Die Künstlersozialabgabe trifft nicht nur typische Unternehmen wie Veranstalter oder Werbeagenturen. Die Pflicht zur Zahlung der Abgabe trifft sämtliche Unternehmer, die bspw. Werbung oder Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache nicht nur gelegentlich betreiben. Die Künstlersozialabgabe ist für alle Künstler, Designer und Publizisten zu entrichten, die für ein Unternehmen Leistungen erbringen und dabei nicht in einem Angestelltenverhältnis stehen. Besteht die Abgabepflicht, so ist derzeit von jeder Rechnung eine Abgabe von 3,9 % fällig.