zurück

07.12.2008 Erbschaftsteuerreform beschlossen

Quasi in letzter Sekunde hat der Bundesrat am 5.12.2008 der Erbschaftsteuerreform zugestimmt, die nun am 01.01.2009 in Kraft treten kann. Das neue Recht stellt auf eine verfassungskonforme, realitätsgerechte Bewertung aller Vermögenswerte ab. Dabei soll durch eine signifikante Erhöhung der persönlichen Freibeträge garantiert werden, dass es beim Übergang durchschnittlicher Vermögen nicht zu einer Steuerbelastung kommt:

 

Persönliche Freibeträge         alt               neu

Ehegatte                          307.000        500.000

Eingetr. Lebenspartner           5.200        500.000

Kinder                              205.000        400.000

Enkel                                 51.200        200.000

Sonstige                              5.200         20.000

 

Völlig neu geregelt ist die Unternehmensnachfolge, die mit Hilfe von neuen Verschonungsinstrumentarien in Einzelfällen völlig von einer Erbschaftsteuer freigestellt werden.

In Erbfällen für den Zeitraum vom 01.01.2007 bis zum 31.12.2008 kann der Steuerpflichtige zwischen dem alten und dem neuen Erbschaftsteuerrecht wählen.