zurück

11.10.2007 Das Fahrtenbuch in der Betriebsprüfung

In vielen der bei uns im Hause stattfindenden Betriebsprüfungen wird das Fahrtenbuch des Unternehmers von den Betriebsprüfern in Frage gestellt und schlimmstenfalls nicht anerkannt. Wir bitten daher alle unsere Mandanten um erhöhte Sorgfalt bei der Führung der Fahrtenbücher. Loseblattsammlungen oder per Excel geführte Fahrtenbücher sind nicht zulässig. Wir empfehlen auf die im Handel erhältlichen Zweckform-Fahrtenbücher Nr. 223 zurückzugreifen und das Fahrtenbuch zeitnah zu führen. Fahrtenbuch wird dann notwendig, wenn die Privatnutzung für das Kfz nicht nach der 1 % Methode ermittelt wird.