zurück

20.12.2011 Elektronische Lohnsteuerkarte und E-Bilanz

Nach scheinbar zu großen technischen Schwierigkeiten ist die Einführung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale um ein Jahr, auf den 01.01.2013 verschoben worden. Damit behalten die letztmalig für das Jahr 2010 in Papierform ausgestellten Lohnsteuerkarten auch in 2012 ihre Gültigkeit.

 

Ebenfalls um ein Jahr verschoben wurde die zwingende Übermittlung der Bilanz in elektronischer Form an das Finanzamt. Aufgrund einer Übergangsregelung werden Jahresabschlüsse endgültig ab dem Wirtschaftsjahr 2013 nur noch in elektronischer Form angenommen. Die Vorschriften für die E-Bilanz sehen eine weit über die handelsrechtlichen Vorschriften hinausgehende Gliederungstiefe vor, so dass auch diese Gesetzesänderung einen erheblichen Mehraufwand für den Steuerpflichtigen und dessen steuerlichen Berater darstellt.