zurück

31.10.2007 Vermögensverwaltung voll abzugsfähig

Im Rahmen der Erklärung der Kapitaleinkünfte in der Einkommensteuererklärung kommt es immer wieder zu Diskussionen mit dem Finanzamt bzgl. der Gebühren eines professionellen Vermögensverwalters.

Hintergrund ist, dass die Gebühren oft sowohl mit steuerpflichtigen Erträgen als auch mit Erträgen zusammenhängen, die keiner Besteuerung unterliegen. (Bspw. Wertsteigerungen, die außerhalb der Spekulationsfrist realisiert werden)

Das Finanzgericht Köln hat jetzt eine sehr anlegerfreundliche Entscheidung getroffen. Im Streitfall wurde ein Startegieentgelt als sofort abzugsfähige Werbungskosten anerkannt. Nach der Begründung sind die Kosten der Verwaltung von Kapitalvermögen durch einen Dritten auch dann Werbungskosten, wenn sie mit steuerfreien Wertsteigerungen in Zusammenhang stehen.